Mit dem Untervermächtnis wird das eigentliche Vermächtnis, das Hauptvermächtnis, belastet.

Erhält Person A testamentarisch 20.000 €, wobei gleichzeitig bestimmt ist, dass Person B davon 5.000 € verlangen kann, ist Person A Hauptvermächtnisnehmer und Person B Untervermächtnisnehmer.